William N. Copley

Bild rechts:

West, 1974
160 x 276 cm
Acryl auf Leinwand
Museum Frieder Burda
Baden-Baden

090312I40A1QC30

Grosse Retrospektive im MUSEUM FRIEDER BURDA
Lichtentaler Allee 8b
Baden-Baden

18.02.2012 - 10.06.2012

090312I880C51


16.03.2012

WILLIAM N. COPLEY

POPPIG, POETISCH UND KURIOS, DIE GEMÄLDE DES EIGENWILLIGEN AMERIKANERS!

Ob Streifen, Rauten, Karos oder Herzen, bei William N. Copley treibt der Geschlechterkampf vor bunten Mustern humorvolle Blüten. Hintersinnig setzt er seine Figuren vor ein opulentes Dekor.

Noch bis zum 10. Juni 2012 präsentiert das MUSEUM FRIEDER BURDA eine umfassende Retrospektive des Amerikaners. Es werden über 80 Werke des Künstlers gezeigt. Copley (1919 - 1996) war als Galerist, Künstler, Schriftsteller und Verleger seit Mitte der 1940er Jahre ein wichtiger Vermittler zwischen den Surrealisten und der Pop-Art-Bewegung und gehörte zu den eigenwilligsten Persönlichkeiten der Kunstszene.

Diese umfangreiche Retrospektive, die vor allem auch durch eine Serie von Aquarellen, die bisher noch nie öffentlich gezeigt wurde, ein neues Licht auf die vielen Facetten des Künstlers wirft, wird von Götz Adriani kuratiert.

Adriani beschreibt Copley folgendermaßen: “Der Minimalist mit barocken Zügen hat ein Künstlerleben lang nicht nur seinen kuriosen Sujets, sondern auch einer raffiniert gesteuerten Kunstlosigkeit die Treue gehalten. Meist beließ er es bei schlagkräftigen Bildpointen und einer eher grafischen Vorgehensweise. Aus der Kombination der inhaltlichen Standards mit stark abstrahierenden Kürzeln gelang ihm eine bemerkenswerte kompositionelle und koloristische Vielfalt.”
 

090312I99A1QC30

And Stay Out

1994

Acryl auf Leinwand

Courtesy of the Estate of William N. Copley/ Copley LLC and Paul Kasmin Gallery, New York

130312I63A1QC30

Chelsea Girls

1973

Acryl auf Leinwand

MUSEUM FRIEDER BURDA

130312I76A1QC30

Rain

1973

Acryl auf Leinwand

Olbricht Collection

130312I137A1QC30

Marilyn

1965

Öl auf Leinwand

Privatsammlung